Rechenzentrum

Unserer Server betreiben wir in einem großen Rechenzentrum in Düsseldorf. Mit Hilfe des 340 Gigabit/s Backbone des Rechenzentrums verfügen unsere Server über eine permanente schnelle und saubere Anbindung. Das Rechenzentrum ist mit mehreren Glasfaseranbindungen im Netzknoten Düsseldorf mit den Anbindungen in Frankfurt, Amsterdam und Zürich verbunden. Somit sind durch redundante Router und Glasfaserverbindungen höchste Bandbreiten mit geringsten Ping-Zeiten möglich. Eine direkte Anbindung zu allen wichtigen Providern wie zum Beispiel der Deutschen Telekom sorgen für eine perfekte und stabile Netzqualität. GWC-Systems überwacht rund um die Uhr mit Hilfe vom – monitoring Service – die Anbindung der Server und deren Auslastung.

ISO 27001

ISO 27001 ist ein weltweit anerkannter Standard für die Bewertung der Sicherheit von Informationen und IT-Umgebungen. Der Standard beschreibt die Anforderungen an die Umsetzung sowie die Dokumentation eines Informationssicherheitsmanagement-Systems (ISMS) bis ins Detail. Mit einer ISO 27001 Zertifizierung identifizieren und beseitigen man IT-Risiken und etablieren IT- Sicherheitsverfahren, die zur nachhaltigen Optimierung der Qualität der Systeme beitragen.

Verfügbarkeit

Sowohl wir als Hoster als natürlich auch unsere Kunden benötigen eine konstante und zuverlässige Verfügbarkeit unserer Server. Deshalb garantieren wir Ihnen eine Verfügbarkeit von 95% im Jahresmittel auf unsere Server. Eine hohe Verfügbarkeit ist besonders bei Business-Anwendungen wie unserer Enterprise Cloud sowie Enterprise Mail und managed Servern sehr wichtig, da Ausfälle sich hier unmittelbar auf die Umsätze und das Image auswirken könnten. Unsere Server lassen wir freiwillig von einem neutralen externen Anbieter auf Erreichbarkeit überprüfen.
Die Ergebnisse finden Sie hier: Auszeichnungen.

– Ringförmige Anbindung an das 10kV-Netz
– bis zu 10 kW Anschlussleistung pro m² RZ-Fläche
– USV- und Netzersatz-Anlagen zur Überbrückung von Stromausfällen
– Treibstoff-Vorrat für längere Ausfälle des Energieversorgers
– doppelte Ausführung der Versorgungsleitungen im Gebäude
– 24/7 Betriebsüberwachung der RZ-Infrastruktur mit Weitermeldung an Techniker

– keine Lagehinweise am Gebäude
– protokolliertes Zugangssystem durch Kartenleser
– abgestufte Zugangsberechtigungen
– 24/7 Objektüberwachung durch einen Sicherheitsdienst
– zusätzliche Sicherheit durch Cages und Racks mit Zahlencode
– 24/7 Videoüberwachung des kompletten Geländes und der Gebäude

– Auslegung der Räume als Brandabschnitt
– Argon-Gaslöschanlagen in Technik- und IT-Bereichen
– Feuersichere Raumzellenbauweise nach F120 und F90
– Brandmeldeanlage überwacht alle Gebäude und Räume